der kleine Lanz

Schraubertipps für Freunde von Lanz TWN Diesel Motoren
Leider gibt es für den Lanz TWN Diesel Motor für Restaurations= oder Reparaturarbeiten bisher keine anderen Unterlagen als die Ersatzteilliste und Kopien der damaligen Werksanweisungen füralt Kundendienstmonteure. Sie enthalten wichtige Einstelldaten, sind aber für den Hobby-Schrauber schwer verständlich und darum wenig hilfreich. Aus Unkenntnis sind Motoren unnötig zu Schaden gekommen oder sogar zerstört worden. Das ist angesichts der wenigen noch erhaltenen Exemplare schmerzlich und hat mich darum zu diesen Schraubertipps angeregt. Sie sind noch lange nicht vollständig aber schon mit den wichtigsten Tipps versehen und darum schon hilfreich.
Aus= und Einbau vom Kolben

Raus geht er immer ganz leicht. Dann liegen die Nadeln aus dem oberen Pleuellager im Kurbelgehäuse, Schmutz fällt rein, man gibt auf. Und so sieht dann das Ende aus. Das muss nicht sein, wenn ein paar einfache Tipps befolgt werden. Hier sind sie: Vor dem Entfernen der Luftleithaube wird die Glühkerze herausgeschraubt, wenn vorhanden auch der Thermo-Fühler und  die Leitung von der Ölabscheidung über dem Auspuff. Auch müssen die Druck= und die Rücklaufleitung der Einspritzdüse abgeschraubt werden, ohne zu verbiegen und ohne, dass Schmutz hineingelangen kann. Wenn der Stutzen der Rücklaufleitung quer zur Schlitzöffnung der Haube steht, muss auch er gelöst und verdreht werden. alt Der Drucknippel der Düse erhält gegen Eindringen von Schmutzteilchen eine saubere Plastikkappe. Auch der Rücklaufnippel wird mit Plastik und Gummiband verschlossen. Nach Entfernen der Befestigungsschrauben lässt sich die Haube vorsichtig über die Düse nach hinten hin abziehen. Auspuff= und Einlasskrümmer können am Zylinder verbleiben. Die Leitungen zum Luftfilter und Auspuff müssen aber abgetrennt werden. Jetzt ist der Zylinderkopf frei zugänglich. Die 6 Schrauben werden paarweise über kreuz der Reihe nach und stufenweise gelöst. Vor dem Abziehen des Zylinders muss auch die Schmierölleitung rechts am Zylinder abgeschraubt und wie die Dieselrücklaufleitung verschlossen werden. Weil das Spaltmaß zwischen Kolben und Zylinderkopf durch die Fußdichtung des Zylinders eingestellt wird, muss vor dem altAusbau festgestellt werden, ob der Kolbenboden in OT Lage mit der Zylinderoberkante fluchtet oder evtl. 0,25 mm tiefer liegt. Durch diese Prüfung kann entschieden werden, ob die gleiche Dichtungsstärke beibehalten werden kann. Erst danach dürfen die Muttern von den 4 Sockelschrauben gelöst und der Zylinder nach oben vom Kolben abgezogen werden. Damit keine Fremdkörper und Teile der oberen Pleuellagerung in das jetzt offene  Kurbelgehäuse fallen können, wird die Öffnung  um das Pleuel herum mit 2 Sperrholzbrettchen verschlossen, die an ihrer Nahtstelle eine möglichst genaue Aussparung für das Pleuel lassen, oder mit einem sauberen Lappen. Es empfiehlt sich, den Kolben auf zwei quergelegten Holzleisten abzustellen. Vor Ausbau des Kolbens auf dem Kolbenboden kontrollieren, ob die "A" Markierung auf der Auspuffseite noch sichtbar ist und diese möglicherweise nachzeichnen. Der Kolben ist nämlich asymmetrisch gelagert und darf nur so wieder eingebaut werden. Danach beide Sägeringe ( 27x1,2 ) herausnehmen. Von der Kupplungsseite her den Kolbenbolzen mit einem 33 mm langen und 26 mm starken Vorrichtungsbolzen (kann aus altem Kolbenbolzen altgesägt werden) vorsichtig heraus klopfen, bis der Vorrichtungsbolzen vollständig im Nadellager des oberen Pleuelauges verschwunden ist, und der Kolben nach oben abgehoben werden kann. Dabei fallen möglicherweise beide seitlichen Anlaufscheiben des Nadellagers nach unten weg und müssen sofort sichergestellt werden. Vor dem Wiedereinbau des Kolbens das Nadellager auf Verschleiß prüfen. Es enthält im Normalfall 27 Nadeln a 3,5 mm stark, die den Ringspalt zwischen Kolbenbolzen und Pleuelauge fast nahtlos mit einem Lagerspiel von 0,012 – 0,018 mm ausfüllen und darf nicht mehr Spiel haben. Bei Verschleiß hat Lanz früher 26 Nadeln a 3,65 mm Durchmesser für ein auf 33,8 mm zugeschliffenes Pleuelauge zur Verfügung gestellt. Neue Nadeln sind als Ersatzteil nicht mehr zu bekommen, können aber in Läden für technischen Bedarf bestellt werden.
Die Nadeln werden erst halb aus dem Lager herausgeschoben und gut eingefettet, dann auf der anderen Seite genau so behandelt. Dann werden die beiden Anlaufscheiben gut eingefettet und beidseitig auf den Vorrichtungsbolzen geschoben.alt
Inzwischen wurde der Kolben auf einer elektrischen Kochplatte gut erwärmt, damit er sich weitet, und der Kolbenbolzen sich leicht einschieben lässt. Der Kolben muss beim Überstülpen über den Pleuel in der richtigen Einbaulage mit "A" zum Auspuff gehalten werden. Beim Einschieben des Kolbenbolzen darauf achten, dass die beiden Anlaufscheiben an ihrem Sitz bleiben. Danach beide Sägeringe wieder sorgfältig einsetzen und auf sicheren Sitz prüfen.

Vor dem Aufsetzen des Zylinders werden die beiden Ölabstreifrillen oben über der Auspufföffnung und unten über dem Schmierloch für das vordere Kurbelwellenlager mit einem Dremel Kleinschleifer mit 1x30 mm Trennscheibe bei 37000 U/min sorgfältig nachgefräst, wenn der Zylinder nachgeschliffen wurde. Andernfalls sind die Rlllen nur von Ruß zu säubern. Die obere Ölabscheiderleitung und die untere Ölbohrung in Zylinder und Kurbelgehäuse sind mit Pressluft zu prüfen.

Neue Fußdichtung entsprechend der Prüfung vor Ausbau des Zylinders aufsetzen und Kolben wieder auf zwei quergelegten Holzleisten absetzen und gut einölen.                                                                                                   Oskar