Tag der offenen Scheune 2013

Lanz D8518

Am 24.02.13 wurde vom LBCH e.V. zum 3ten mal eine sehr gelungene Veranstaltung organisiert. In erster Linie ist es natürlich den „Scheunenbesitzern“ zu verdanken. Die wunderschöne Vereinsscheune unserer Ahrensböker Oldtimerfreune sowie die Raritätensammlung von unserem Vereinsmitglied Niko Wilken konnten bestaunt werden. Es waren trotz frostigen Temperaturen und Schneegestöber über 120 Gäste und Mitglieder zusammengekommen!

 

Scheune 2013 0

Um 10 Uhr wurde sich bei den Ahrensböker Oltimerfreunden getroffen. Die Bekanntgabe dieser Veranstaltung wurde auf unseren Clubabenden sowie in unserer Vereinszeitschrift „Der Pionier“ bekannt gegeben. Ein Teil der Gäste kam per Reisebus an, der „Rest“ der 100-Schaft kam mit dem Auto. Unsere Ahrensböker Freunde waren gegen diese Menschenmassen gut gerüstet und jeder konnte die liebevoll gestaltete Vereinscheune mit vielen landwirtschaftlichen Gerätschaften der vergangenen Jahrzehnte begutachten. Die Scheune teilte sich folgendermaßen auf: im Erdgeschoß wurden die restaurten Schlepper und Feuerwehrfahrzeuge präsentiert und im Obergeschoss konnten die kleineren Museumsstücke besichtigt werden. Nebenan gab es dann noch den gemütlichen Clubraum, wo Kaffee und Tee für den leicht unterkühlten Gast zu trinken gab.

Scheune 2013 14

Im Anschluß ging es dann ca. 6km weiter zu unserem Niko Wilken nach Pohnsdorf . Empfangen wurde man von einem MWM Motorpferd aus dem Jahre 1926 mit passendem hartgummibereiften Anhänger.  Niko führte die große Mannschaft in die Diele um den genaueren Programmablauf der nächsten Stunden zu erklären (posierend auf einem Vorderrad der dort stehenden 2 Dampflokomobilen). Dann begann der Rundgang mit detailierter Beschreibung. Die Raritätensammlung ist sicherlich über die Bilder besser zu bewerten, als ich es hier in Worte wiedergeben kann, aber einige Exponate sind dringend zu erwähnen:

  • Verkehrs-Dampflokomobile mit gefederter Vorder- und Hinterachse, ca. 20km/h schnell,
  • Original 30PS Bulldog-Lanz D8518 HR7 mit Universal-Kotflügeln und Seilwinde, Bj.1935,
  • Kühlerbulldog 22/38 HR4 der ersten Serie. Es wurden nur 180 Stück gebaut, wegen massiver    Fertigungsmängel. Die meisten davon gingen in den Export.
  • Überreste einer Hanomag-Raupe Z 25
  • Stock Tragpflug
  • Prototyp eines 25 PS Deutz F2M416
  • Deutz MTH (es sind z.Z. nur 3 Exponate bekannt)
  • Kühlerbulldog in Verkehrsausführung (mit Zwillingsbereifung, LiMa und Benzintank).

 Die kleineren landwirtschaftlichen Geräte standen, wie bei den Ahrensböker Freunden ebenso im üppigen Obergeschoss, wobei Niko als „klein“ schon mal eine ganze Pferdekutsche, Holzwagen oder Einachsschlepper bezeichnet :-)

 Nach dem Rundgang wurde ein leckerer Imbiss mit Würstchen, Brötchen und Kartoffelsalat sowie Getränken angeboten. Dann ging es zum „spielen“ wieder nach draußen… Bulldog anwerfen und Probefahrten.

 EIN GELUNGENER WINTERTAG >> VIELEN DANK << SO ETWAS TOLLES IST KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT !!!

Hier geht es zur Bildergalerie vom Tag der offenen Scheune...