Was will ich mit dem Traktor? Will ich außer auf meinem Grundstück fahren, auch noch an Oldtimertreffen teilnehmen.? So stellt sich die Frage, wie bekomme ich das Fahrzeug dort hin? Die beste Lösung ist Zulassen. Dann kann man auch z.B. am Wochenende Ausfahrt oder sonstiges machen. Auch hartgummibereifte Fahrzeuge können bis max. 16 km/h und eisenbereifte ( mit Laufringen, sofern sie nicht die Straße beschädigen) bis max. 18 km/h zugelassen werden. Es gibt auch die Möglichkeit das Fahrzeug auf  6 km/h zu drosseln, vom Tüv abnehmen zu lassen und so zulassungsfrei zum Treffen zu fahren. Das Schleppen von Fahrzeugen ist verboten! (nicht zu verwechseln mit dem Abschleppen liegengebliebener Fahrzeuge). Dann gibt es noch die Möglichkeit des Verladens. Entweder auf einen Autotrailer, Autotransporter oder man leiht sich einen Tieflader oder einen landwirtschaftl. Anhänger. Dabei aber auf ein geeignetes Zugfahrzeug, Zuladung des Transportfahrzeuges, Anhängelast und evtl. Druckluftbremse achten. In jedem Fall die Ladung ausreichend und fest verschnüren. Bei landwirtschaftlichen Anhängern ist noch zu beachten, dass der Boden nicht für eine so große Punktbelastung gebaut wurde (Unterbau kontrollieren) und dass diese Anhänger teilweise ziemlich hoch sind. Es besteht evtl. Kippgefahr in engen Kurven. Doch wie bekomme ich den Traktor auf den Anhänger? In den wenigsten Fällen hat man zu Hause und am Veranstaltungsort eine Verladerampe. Man kann sich auch Verladeschienen kaufen, oder weil diese sehr teuer sind evtl. ausleihen.
Die meisten Alu-Verladeschienen dürfen nicht mit eisenbereiften - bzw. Raupenfahrzeugen benutzt werden. Verladeschienen müssen stabil genug sein, eine ausreichende Tragfähigkeit besitzen, gegen Abrutschen von der Anhängerkante gesichert werden und dürfen nicht zu steil (über 20') sein. Außerdem sollten sie eine seitliche Kante gegen das Abrutschen aufweisen. Beim Verladen mit nicht gegen Abrutschen gesicherten, zu steilen, zu schwachen Verladeschienen oder gar selbstgezimmerten Konstruktionen, Balken oder Leitplanken kann es zu schwersten Unfällen kommen.
Eisenbereifte Fahrzeuge sind zwar schön anzusehen, aber beim Verladen sehr schwierig. Da Eisenräder beim Rauffahren schnell durchdrehen und den Halt verlieren oder beim Raufschieben mittels Schleppstange seitlich wegrutschen, sollte man diese Fahrzeuge mittels Seil oder Seilwinde auf den Anhänger oder Tieflader raufziehen bzw. herunterlassen. Ähnliches gilt für Raupenfahrzeuge, da diese die Eigenart haben auf Kanten wie z.B. Anhänger/Verladeschienen zu kippen.